TERMINE

0761/40 40 00

  • BEHANDLUNG VON SCHMERZEN IN FUSS UND HAND IN FREIBURG

  • Schmerzen im Fuß können verschiedene Ursachen haben, z.B.:

    Arthrose

    Verletzung des Sprunggelenks oder der Achillessehne

    Fersensporn

    Freie Gelenkkörper

    Schmerzen bzw. Taubheitsgefühle in der Hand können durch eingeengte Nerven entstehen (Engpass-Syndrom; Karpaltunnelsyndrom).

    Arthrose

    Arthrose ist eine äußerst schmerzhafte Erkrankung bei der es zu einem Verschleiß der Gelenke kommt. Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielschichtig, wobei Drescher und Guderian wenn möglich Gelenkersatz vermeiden wollen ...Opens internal link in current window 

    Verletzung des Sprunggelenkes und Bänderschwäche

    Verletzungen des oberen Sprunggelenkes gehören zu den häufigsten Verletzungen am Bewegungsapparat und haben im Allgemeinen eine gute Prognose. Insbesondere Bandrupturen (Bänderrisse) können konservativ oder operativ behandelt werden, wobei vergleichende Studien bei beiden Wegen vergleichbare Langzeitergebnisse aufweisen.

    Achillessehnenbeschwerden

    Die Achillessehne unterliegt vor allem im Sport sehr hohen Zug- und Druckbelastungen. Reizerscheinungen der Sehne und ihres Gleitlagers müssen konsequent therapiert werden. Neben orthopädietechnischen Maßnahmen wie Einlagen und Absatzerhöhung sind paratendinöse Infiltrationen, Lasertherapie, PST und Akupunktur hilfreich. Halten die Belastungsschmerzen trotz konservativer Therapie länger als drei Monate an, ist eine operative Behandlung zu überlegen. Bei jüngeren und sportlich aktiven Patienten sollte ein Achillessehnenriss operativ behandelt werden.

    Fersensporn

    Der Fersensporn ist eine reaktive knöcherne Ausziehung an der Unterseite des Fersenbeins. Symptome sind stechende und brennende Schmerzen und umschriebener heftiger Druckschmerz über dem Sporn. Die Therapie soll den Reizzustand beseitigen, nicht den Sporn. Durch eine gezielte Einlagenversorgung kann eine Druckentlastung erfolgen. Bei hartnäckigen Fällen ist die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) hilfreich.

    Freie Gelenkkörper

    Die Ursache für freie Gelenkkörper ist nicht immer zu klären. Typisch sind Belastungsschmerzen und Gelenkblockierungen. Die Behandlung ist abhängig vom Alter, von der Gelenklokalisation und vom Stadium der Erkrankung.

    Freie Gelenkkörper müssen i.d.R. durch eine minimal-invasive Operation entfernt werden. Unter Umständen müssen der entstandene Knorpeldefekt sowie die Gelenkschleimhaut mit behandelt werden.

    Karpaltunnelsyndrom der Hand

    Auf der Innenseite des Handgelenkes liegt der Karpaltunnel, der von Knochen und Bändern gebildet wird. Durch diesen relativ engen Tunnel verläuft zusammen mit den Beugesehnen der Hand der Nervus medianus. Überlastungen, Verletzungen, rheumatische Entzündungen oder eine unglückliche Veranlagung können einen Engpass im Karpaltunnel begünstigen, so dass der Nerv abgeklemmt oder geschädigt wird. Dann treten insbesondere nachts Schmerzen, Taubheits- und Pelzgefühle, Kribbeln und andere Missempfindungen im Daumen, Mittel- und Zeigefinger auf. Unbehandelt entwickelt sich eine Schwäche der Handmuskulatur. Therapeutisch kommen konservative Behandlungen und Akupunktur in Frage. Oft ist aber eine Operation (minimal-invasive Karpaltunnelspaltung) unumgänglich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung