TERMINE

0761/40 40 00

  • SENSOMOTORISCHE
    EINLAGEN

  • Der Physiotherapeut im Schuh

    Verspannungen, Kopfschmerzen, Rückenleiden oder sogar Tinnitus können die Folge einer unzureichenden Muskelbalance sein, die bei den Füßen beginnt. Hier setzt das neuartige Konzept der sensomotorischen (= aktiven) Einlagen an

     

    Der Hintergrund: Der Rücken beginnt bei den Füßen

    Die meiste Zeit seines Lebens steht oder bewegt sich ein Mensch auf seinen Füßen. Stimmt dieses Fundament nicht, so hat das Auswirkungen auf die darüber liegenden Muskeln und Gelenke. Werden z.B. die Füße falsch oder ungleichmäßig belastet, kann es zu Verspannungen im ganzen Körper kommen – oft begünstigt durch unseren „sitzenden Alltag“.

     

    Sensomotorische Einlagen: Bewegungsschulung und -verbesserung

    Sensomotorische Einlagen machen sich das Prinzip der Sensomotorik zunutze. Sie stimulieren gezielt die Muskulatur im Fuß, weshalb sie auch „aktive“ Einlagen genannt werden. Der Informationsfluss vom Fuß zum Gehirn wird angekurbelt und wesentlich aktiver. Im Laufe der Zeit stellt sich so wieder ein gesundes Gleichgewicht des Körpers ein. Man könnte sagen: Sensomotorische Einlagen stärken das natürliche Fundament des Körpers.

     

    Sensomotorische Einlagen unterscheiden sich substantiell von konventionellen Einlagen. Herkömmliche Einlagen stützen den Fuß, bleiben aber passiv. Sie haben keinen Einfluss auf die muskuläre Aktivität. Hingegen können die aktiven Einlagen einer Dysbalance der Muskulatur gezielt entgegenwirken und Beschwerden in Haltung, Stellung, Gleichgewicht und Koordination ausgleichen. Die sensomotorische Einlage kombiniert quasi die konventionelle Einlage mit physiotherapeutischem Einfluss.

     

    Umfassende Analyse als Basis

    Sensomotorische Einlagen werden individuell für Sie gefertigt und beim Tragen regelmäßig überprüft. Der Anpassung geht bei Drescher und Guderian eine umfassende Opens internal link in current window3D-Wirbelsäulenanalyse sowie eine Haltungs- und Ganguntersuchung voraus. Außerdem wird die Muskelspannung bestimmt. Erst danach werden die Einlagen, die aus mehreren kleinen Druckpolstern bestehen, individuell befüllt.

     

    Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne.


    Opens internal link in current windowTerminvereinbarung für Ihr Beratungsgespräch